Aloe Vera auf der Fensterbank - natürliche Hausapotheke

Der Arzt im Blumentopf – Aloe Vera auf der Fensterbank

Wie schnell ist es passiert: Du verbrennst dich am kochenden Wasser, warst zu lange in der Sonne oder ziehst dir eine andere kleine Verletzung bei der Hausarbeit zu! Auf solche Dinge kannst Du Dich einfach vorbereiten: Hole Dir Deine Apotheke einfach ins Haus! Um schnelle Hilfe für kleine Notfälle zur Hand zu haben lohnt es sich, immer eine Aloe Vera im Haus zu halten.

Damit die Wirkstoffe dieser Heilpflanze auch wirklich ausgereift sind, sollte sie allerdings mindestens 4 Jahre alt sein. Wenn Du dann noch ein paar kleine Regeln beachtest, ist die Aloe Vera eine recht anspruchslose und pflegeleichte Pflanze, die dir bei vielen Gelegenheiten von großem Wert sein kann.

War es früher noch recht schwierig, eine Aloe Vera zu finden, so bekommt man heute in jedem größeren Pflanzengeschäft Aloe Vera Pflanzen. Frage aber sicherheitshalber, ob es sich auch wirklich um eine Aloe Vera Barbadensis Miller oder Linné handelt. Denn oft wird die Aloe Miloti angeboten – eine weit verbreitete, anspruchslose Art, die mit einem Minimum an Pflege auskommt. Äußerlich sieht sie der Aloe Vera recht ähnlich, hat aber nicht die gleichen gesundheitsfördernden Kräfte wie ihre berühmte Verwandte, auf die es uns aber für unsere hauseigene Apotheke ankommt.

 

Am einfachsten – ein Aloe Vera Ableger

Aloe Pflanzen können aus Samen und aus Ablegern gezüchtet werden. Wenn Du das Glück hast einen Blumenfreund zu kennen, der ein Exemplar daheim hat, kannst Du ihn um eine Baby-Aloe bitten. Ausgewachsene Pflanzen bilden viele Triebe, die nach spätestens ein bis zwei Jahren entfernt werden müssen, um eine Auszehrung der Mutterpflanze zu vermeiden.

 

Erde und Wasser für die Aloe Vera

Die Babypflanze wird in einen Blumentopf (mit Loch!) eingesetzt. An den Boden stellt sie keine großen Ansprüche. Am liebsten ist ihr eine wasserdurchlässige Mischung aus zwei Teilen Sand und einem Teil Blumenerde. Zuerst ordentlich gießen und ans Licht stellen. Von nun an aber sparsam mit dem Wasser sein. Damit sie schneller Wurzeln treibt sollte man erst nach zwei Wochen wieder gießen. Danach braucht die Pflanze erst wieder Wasser wenn der Boden vollkommen trocken ist. Im Winter ist überhaupt eine Ruhepause angesagt. Da reicht alle vier Wochen gießen. Im Sommer darf je nach Witterung ein Mal pro Woche bzw. alle 14 Tage gegossen werden. Achtung: Staunässe ist der Erzfeind der Aloe!

 

Keine direkte Sonnenbestrahlung

Aloe Pflanzen brauchen viel Licht. Im Topf gehaltene Exemplare vertragen jedoch keine direkte Sonnenbestrahlung, denn sonst verfärben sich die Blätter grau oder rostfarben. Bei indirektem Licht bleiben sie jedoch schön grün.

 

Ab und zu mal umtopfen

Wenn es der Pflanze zu eng wird, solltest Du sie umtopfen. Die beste Zeit dazu ist der Frühling. Entferne dabei auch die Ableger, damit sie die Mutterpflanze nicht auszehren. Dein Vorteil: So erhältst Du noch weitere Aloe Vera Pflanzen, mit denen du deine Hausapotheke erweitern kannst. Kleiner Tipp: Deine Aloe Vera Babypflanzen machen sich auch gut als Geschenke für Freunde und Bekannte.

 

Im Sommer geht es an die Frische Luft

Im Sommer liebt es die Aloe Vera auf dem Balkon oder in Deinem Garten.

Im Freien wächst die Aloe schneller als im Haus. Am besten Du stellst sie den Sommer über auf den Balkon oder in den Garten. Achte aber darauf, dass sie bei Regenperioden nicht vernässt. Günstig ist ein überdachter Platz im Freien. Wenn der Herbst kommt und die Temperatur nachts auf unter 5 Grad Celsius abzusinken droht, hole sie wieder herein ins Warme.

 

So wendest Du das frische Aloe Vera Gel an

Um an das wertvolle Aloe Vera Gel der Blätter zu gelangen, schneide zunächst ein Blatt von der Pflanze ab. Da die Aloe Vera über ein erstaunliches Wundheilungspotential verfügt, kannst Du auch Teile des Blattes abtrennen. Die hinterlassene Wunde schließt sich sehr schnell und ohne negative Folgen für die Pflanze. Entferne die dicke äußere Blattschicht Das frische Aloe Vera Gel ist in folgenden Situationen ideal:

 

Aloe Vera: Die ideale erste Hilfe-Pflanze

  • Hilfe bei Sonnenbrand und leichten Verbrennungen in kürzester Zeit, Verhinderung von Blasenbildung und Rötungen
  • Beschleunigung der Heilung bei kleinen Wunden
  • Verhinderung von Narben
  • Linderung von Juckreiz nach Insektenstichen
  • Hilfe bei Hautausschlägen, Sonnenallergie, Ekzemen, Entzündungen, Abszessen und Nesselausschlägen
  • Hilfe als natürliches Deo gegen Schweißgeruch
  • Beschleunigung des Abheilens von Akne

 

KUMARI Hydro Repair Gel: besteht aus 95% Aloe Vera Frischpflanzengel

Du hast noch keine Aloe Vera Zuhause oder deine Pflanze ist noch zu jung, um die volle Heilwirkung zu entfalten? Dann probiere unser KUMARI Hydro Repair Gel. Das KUMARI Hydro Repair Gel besteht zu 95% aus Aloe Vera Frischpflanzen Gel. Da hast Du die Heilkraft der Aloe praktisch in einer Tube verpackt. Und wenn du auf Reisen bist empfehle ich Dir zumindest die praktische Reisegröße immer dabei zu haben. Hier findest du mehr zur Grundsubstanz, unserem 99,7 % Aloe Vera Frischpflanzen-Gel als wirksame Trinkkur und mehr zur „Ersten Hilfe“ mit Aloe Vera.

Hast Du Erfahrung mit einer Aloe als Erste Hilfe Pflanze? Wenn ja freue ich mich über Deinen Input auf unserer Facebook Seite! Die Aloe Vera ist aber nicht nur eine ideale erste Hilfe Pflanze, sondern auch ein hervorragendes Hautpflegemittel. Warum das so ist, darüber schreibe ich in meinem nächsten Beitrag.

 

Artikelfoto:
(c) val_th www.fotosearch.de Stock Photography